top of page

Inklusive Akademie

Heading 3

Heading 5

Heading 2

  • AutorenbildNuri Saglam

go happy!

Kunst und Kultur machen glücklich! 

Das erlebten diesen Sommer viele junge Menschen der Mönchbergschule, der Mittelschule Heuchelhof, der Friedensreich-Hundertwasser-Schule, des SPIELI (Kinderzentrum in der Zellerau) sowie einer weiteren Einrichtung selbst.

Die Inklusive Akademie des Vereins Würzburg KUlturS e.V. hatte in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband über das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt “Kultur macht Stark” Kurse in den Bereichen Schauspiel, Tanz, Kunsthandwerk, Kunst und Foto & Film zu den genannten Einrichtungen gebracht. 

In den Kursen wurde mit Hilfe kreativer Methoden das Thema Glück behandelt. Was macht mich glücklich? Was steht meinem Glück im Weg? Wie kann ich andere Leute glücklich machen? Diese und mehr Fragen beschäftigten professionelle Künstler:innen und junge Projektteilnehmer:innen gleichermaßen. 

Der Schauspieler Martin Maria Eschenbach inszenierte und spielte mit Schüler:innen der Mönchbergschule sowie der Mittelschule Heuchelhof kleine Szenen rund um das Thema Glück. 

Tanzlehrerin Valli vom DanceEncore übte mit Tänzer:innen an der Mönchbergschule und im SPIELI glücklich machende Choreographien ein, die in beiden Einrichtungen auch sehr erfolgreich aufgeführt wurden. 

Das Künstlerpaar Nici Tierak und Philipp Rau untersuchte das Glück in Farbe mit besonderen Teilnehmer:innen einer noch geheimen Gruppe. 

Philipp Rau hat gemeinsam mit Moe und Schüler:innen der Friedensreich-Hundertwasser-Schule eine Wand des Pausenhofes mit einem wunderbaren Graffiti zu Themen, welche die Jugendlichen glücklich machen – in dem Fall: Sport – gestaltet. 

Unter Anleitung des Malers und Bildhauers Christoph Mayer entstand an der Friedensreich-Hundertwasser-Schule ein sehr kreativ selbstgestaltetes Marionetten-Theater zum Thema Glück. 

Im SPIELI lernten interessierte junge Menschen von Fotograf und Filmer Torsten Repper, kleine Filme über das eigene Glück zu drehen – besonders gerne auf dem selbstgebauten Wasserspielplatz! 

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die diese Kurse möglich gemacht haben – besonders an die mutigen Schüler:innen, die sich getraut haben, ihre eigene Kreativität so erfolgreich zu erforschen! 

Comments


bottom of page